Camping mit Kindern

Zelten mit Kindern - was ist zu beachten?

Familien Camping gehört zu den schönsten Outdoor Erlebnissen, die man seinen Kindern bieten kann und ist der Inbegriff von Abenteuer und Zusammensein. Hier sind ein paar wichtige Tipps, die ihr kennen müsst für einen stressfreien Familienurlaub im Zelt.

Camping Tipps

Vor der Campingreise sollte man sich eine Camping Packliste erstellen, besonders wenn man zum ersten Mal mit den Kindern campen geht. Auch ein Probecampen zu Hause im Garten oder gleich in der Nähe ist sehr hilfreich und zeigt, was die Kleinen beim Campen unbedingt dabei haben wollen, wie das Lieblingskuscheltier (manchmal müssen mehr mit als man dachte). Meist tut sich beim Probecampen auch die Frage auf, wie man Kleidung, Spielsachen, Lebensmittel etc. verstauen kann. Dann lässt sich noch schnell ein Campingschrank besorgen, der für Ordnung während des Campens sorgt und einem Stress beim Suchen und Aufräumen erspart. Beim Start in den Camping Urlaub sollte man immer den Ersatzschlüssel vom Fahrzeug mitnehmen, damit es kein böses Erwachen vor der Heimreise gibt. Eine Kühlbox für Lebensmittel und Getränke muss mit. Sowohl für die Anreise als auch fürs Camping macht eine hochwertige Passivkühlbox Sinn, die Speisen und Getränke tagelang kühl hält, und das ohne Strom! 
Und was kochen wir beim Campen? Auch hierzu findet ihr Tipps in diesem Beitrag. Aber beginnen wir mit der Camping Checkliste.

Camping Packliste erstellen

Was muss mit ? Wir haben für euch eine Camping Packliste erstellt. Damit beim Familien Camping nichts fehlt, geht am besten die Packliste für den Zelturlaub in Ruhe durch. Bestenfalls fängt man damit schon ein paar Wochen vor dem Campingurlaub an, damit fehlende Dinge noch stressfrei besorgt werden können:

Campingzelt  - ein großes wasserdichtes Familienzelt sorgt für Behaglichkeit und mehr Comfort.

Schlafsack oder Decke.  Unser Tipp: Nicht alle Kinder mögen Schlafsäcke und brauchen eine Decke zum Schlafen. Bei einem Deckenschlafsack braucht man sich nicht zwischen einer Decke oder einem Schlafsack entscheiden. Ein Deckenschlafsack ist beides in Einem.​ 

- Isomatten als Unterlage

Feuerschale (zusammenklappbar) für Lagerfeuer Romantik und Stockbrot mit den Kindern. Ideal eignen sich mobile Feuerstellen oder Feuerschalen, die man vor Ort zusammen bauen kann - wie der Feuerpeter von Campfeuer. Für das Stockbrot braucht man nicht dringend ein großes Lagerfeuer. Dies ist ja auch nicht überall möglich. Übrigens, Stockbrot ist ganz einfach, hier geht´s zum Stockbrot-Link mit Rezept und Tipps. 

-  Gaskocher oder Campinggrill  - ein guter Grill gehört zur Camping-Grundausstattung dazu. Denn wenn alle satt und zufrieden sind, steigt die Laune. Sobald es auf dem Campingplatz erlaubt ist, mit Holz oder Holzkohle zu grillen, steht auch einem Raketenofen oder einem Grilltopf nichts mehr im Wege. 

- Camping Geschirr, wie hitzebeständige robuste Outdoor Tassen

Kühlbox zur Kühlung von Speisen und Getränken OHNE Strom für ein paar Tage! Für einen kurzen Campingausflug kann auch ein Kühlrucksack mit. Dieser hält Spiesen für ein paar Stunden kühl.

Campingschrank - dieser bietet mit seinen vielen Ablageflächen und Stauräumen  Platz für Kochutensilien und Vorräte. 

Campingküche - diese ist oft eins mit dem Campingschrank - nur dass die Küche noch zusätzlich über ein Waschbecken oder eine Abstellfläche für einen Gaskocher oder ein Kochfeld hat.

Camping Teppich hält das Innere eines Zelts trocken und sauber.

Heringe, Erdnägel, T-Pegs - als Ersatz oder wenn man je nach Untergrund  zusätzliche oder stärkere Heringe braucht.

Campingtisch - am besten ein Falttisch, der sich leicht verstauen lässt. 

- Campingstuhl 

- Panzertape  

- Kabelbinder

- Hammer

Natürlich dürfen nicht fehlen:  LebensmittelGetränke, Dosenfutter, Kaffee oder Tee, Kleidung zum Wechseln, Toilettenpapier, Handtuch, Geschirrtuch, Sonnenbrille und Sonnenschutz, Regenponcho, Handy, Feuerzeug, Kuscheldecke, Kinderkissen, Wasserkanister, Duschzeug, Lampe, Spielsachen, Kartenspiele.


Camping Küche - was kochen beim Campen?

Es gibt so ein paar Basics, die Camper zum Kochen im Campingurlaub immer dabei haben sollten:

- Öl zum Kochen und für Salate

- Essig

- Gewürze und getrocknete Kräuter.

- Nudeln

- Haferflocken (z.B. für Porridge)

- Reis

- Couscous (muss nur aufgegossen werden)

- Hülsenfrüchte in Dosen

- Tomatensoße - für Gerichte, die perfekt für die Camping Küche sind. 

Camping Rezepte mit wenig Zutaten

Dosenfutter ist zwar praktisch beim Camping. Aber auch im Campingurlaub möchte niemand auf leckeres Essen verzichten. Kochen und Grillen beim Campen kann so einfach und lecker sein. Am besten plant man im Voraus einige Gerichte mit wenigen Zutaten. Ein perfektes Campinggericht oder auch Grillbeilage ist der Nudelsalat – wie in unserem Camper Nudelsalat Rezept


Zelt heizen - ist das nötig?

Manche Camper nehmen einen Zeltofen mit zum Campen. Dazu benötigt man ein feuerfestes Zelt mit entsprechender Vorrichtung. Zum Wärmen kann man den Zeltofen natürlich auch vors Zelt stellen und darauf die nasse Wäsche trocken. Mit manchen Zeltöfen kann man sogar kochen, braten, garen oder Wasser erhitzen. Ein Zeltofen gehört nicht unbedingt zur Camping Grundausstattung, kann aber aus einem "normalen" Camping ein komfortables Glamping machen. 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

chatImage
Dein WhatsApp Kontakt zu
Klara
von CampFeuer
Klara
Herzlich Willkommen bei CampFeuer. Wir freuen uns über deine Anfrage.
Welcome at our shop! Outside our opening hours it might take a little bit longer until we answer yourinquiry.
whatspp icon whatspp icon